Idstein

Willkommen in Idstein

Die im Taunus gelegene Kleinstadt Idstein aus Hessen ist zwischen Limburg an der Lahn und Frankfurt am Main zu Hause. Über die Stadtgrenzen hinaus ist Idstein für seine alten Fachwerkhäuser bekannt, die vom mittelalterlichen Stadtkern umrandet sind. Idstein ist ein Ort, dessen einladende Cafés und Gaststätten wie dafür geschaffen sind, um das kleinstädtische Flair aufzusaugen. Doch Idstein ist noch mehr. Denn hier wurde Geschichte geschrieben.

Idstein und seine Vergangenheit

Das erstmals 1102 erwähnte Städtchen wurde im 13. Jahrhundert durch Graf Adolf von Nassau-Idstein und dessen Nachfolger Rudolf von Habsburg regiert. Ab dem 17. Jahrhundert wandelte sich die Stadt zum Schauplatz der Hexenverfolgung – beeinflusst durch Graf Johannes von Nassau. Weitere historische Meilensteine wie die Ernennung von Idstein zur Residenzstadt oder die Etablierung der Lederindustrie bis ins 20. Jahrhundert bestimmten den Wandel der Stadt. Dennoch haften die Ereignisse der Hexenverfolgung dem Städtchen bis heute an. Insgesamt wurden von 1676 bis 1677 in Idstein fast 40 Menschen hingerichtet.

Geschichte zum Anfassen: in der Burg mit Hexenturm

An dieses bewegte historische Kapitel erinnert bis heute die Burg mit Hexenturm, die in Geschichtsbüchern als ältestes Bauwerk der gesamten Stadt verewigt ist. Die im 15. und 16. Jahrhundert errichtete Burg verlor jedoch nach einem Umbau zum Schloss ihre Bedeutung für Verteidigungszwecke. Wer jedoch meint, dass in dem 42 Meter hohen Hexenturm in der Vergangenheit Hexen gefangen genommen wurden, irrt sich. Diesen Beinamen verdankt das in den 1960ern restaurierte Bauwerk der an einer Felswand verewigten Gedenktafel, die an die als Hexen betitelten und ermordeten Menschen erinnert.

Wunderschöne Fachwerkhäuser im Stadtzentrum

Ein Streifzug durch Idstein führt außerdem in Richtung Stadtzentrum. Das pulsierende Zentrum ist der König-Adolf-Platz, der von liebevoll gestalteten Fachwerkhäusern aus dem 17. Jahrhundert eingebettet ist. Eine besondere Augenweide ist das im Jahr 1615 erstellte Fachwerkhaus, in dem heute die Touristeninformation untergebracht ist. Gewiss findet so mancher Besucher in der Touristeninformation die richtige Inspiration für das nächste Ausflugsziel der Sightseeingtour. Möglicherweise führt Sie Ihr Ausflug zum Idsteiner Schloss. Nachdem der Grundstein für das Residenzschloss schon im 11. Jahrhundert gelegt wurde, erlebte der Prachtbau zu Beginn des 17. Jahrhunderts eine umfassende Erweiterung. Seine Innenausstattung verdankt das Schloss dem letzten Idsteiner Fürsten Georg August Samuel. Durch dessen Initiative wurden namhafte Künstler in dem Schloss verewigt. Idstein lockt mit seinem Reichtum architektonischer Meisterwerke, die die bewegte Geschichte der Stadt aufleben lassen. Von der evangelischen Unionskirche aus dem 14. Jahrhundert über das Kanzleitor aus dem 15. Jahrhundert bis hin zum Stadtmuseum – diese Stadt versteht es, ihre Besucher in den Bann zu ziehen.

Hotels in Idstein

Booking.com

Diese Veranstaltungen locken Tausende an Menschen an

In Gedenken an die historischen Ereignisse treffen Einheimische und Auswärtige einmal im Jahr zum Idsteiner Hexenmarkt aufeinander. Seit mehr als 20 Jahren begeistert das Idstein Jazz Festival die Massen. Tausende an Besuchern strömen in das Städtchen, wenn das Freiluftkonzert am jeweils ersten Sommerferienwochenende in Hessen veranstaltet wird. Unterhalten Bands auf über zehn Bühnen in der Altstadt im Juli das Publikum, liegt in Idstein wortwörtlich Musik in der Luft. Mit dieser Besinnung auf die kulturellen Werte bleibt sich das Städtchen durch Veranstaltungen wie diese treu.

Idstein
Idstein

Tipps zur Anreise mit Bus, Bahn & Co.

Wer mit der Bahn in Richtung Idstein reisen möchte, sollte Direktverbindungen nach Wiesbaden, Limburg an der Lahn und Frankfurt am Main nutzen. Die richtigen Bahnstopps für einen Abstecher nach Idstein sind die Haltestationen "Idstein" sowie "Wörsdorf". Eine Alternative ist eine Anfahrt mit dem Auto, für die Sie nach Möglichkeit die Autobahn A3 wählen sollten. Die B 275 verläuft hingegen um das Stadtgebiet durch den Taunus in Richtung Bad Nauheim. Zusätzlich verkehren mehrere Buslinien in und um Idstein. Diese Regionalbuslinien fahren Idstein überwiegend aus Richtung Wiesbaden an.

Hier finden Sie weitere interessante Taunus Orte

  • Das naturnahe Weiltal ist ein malerisch von schroffen Felsnasen umgebenes Wanderparadies, das auf ...

  • Die charmante kleine Stadt Eppstein im Taunus ist eine, die ihrem Beinamen als "Burgstadt" voll und ...

  • Abwechslungsreich, pulsierend und dennoch traditionell – das ist Wetzlar! Nur wenigen Städten aus ...

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung